Gleichstellung
Frauen in MINT

Zukunft einfach ausprobieren!

Schnupperstudium und Praktika im Hessen-Technikum!

Was macht eigentlich eine Umweltingenieurin? Welche Jobs eröffnet ein Studium der Elektrotechnik? In welchen Jobs steckt Mathematik drin, obwohl es nicht drauf steht? Sitzen Informatikerinnen tatsächlich den ganzen Tag vor dem Rechner und beschäftigen sich mit Nullen und Einsen?

Anwendungsbezug, konkrete Berufsbilder und eigene Erfahrungen – darum geht es im Hessen-Technikum. MINT – also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – klingt nach Formeln, Berechnungen und Theorien. Aber nicht in unserem Programm: Das Hessen-Technikum ermöglicht Schulabsolventinnen mit (Fach-)Abitur das praktische Erleben von MINT durch eine Kombination aus Schnupperstudium und Unternehmenspraktika über ein halbes Jahr. Zuerst eine Vorlesung zum Thema Verkehrsplanung besuchen und anschließend in einem Straßenbahnbetrieb einer Bauingenieurin über die Schulter schauen, die mit der Verlegung des Streckennetzes betraut ist – dieser duale Charakter ist das Herzstück des Hessen-Technikums!

Auch die Hochschule RheinMain mach mit - hier geht es zum Flyer!

Bewerbungen ab sofort hier online möglich.

Ansprechperson an der Hochschule RheinMain:
Esther Alzate Romero
Telefon: 0611 9495 1228

Zum Hessen Technikum

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und aus Mitteln des Landes Hessen gefördert.

Der bundesweite Mädchen-Zukunftstag "Girls'Day" ermöglicht Mädchen ab der 5. Klasse alljährlich einen Blick in "Männerberufe". Unternehmen und Industriebetriebe, Forschungszentren und Hochschulen öffnen ihre technischen Bereiche, um Mädchen davon zu überzeugen, dass Technik nicht nur etwas für Jungs ist.

Auch die Hochschule RheinMain beteiligt sich Jahr für Jahr am Girls' Day und gewährt Mädchen Einblicke in vermeintliche "Männerdomänen".

Der nächste Girls' Day findet am 28. März 2019 statt.

Die Anmeldung zu den Veranstaltungen erfolgt direkt über die Seite vom Girls' Day: www.girls-day.de

Die Veranstaltungen an der Hochschule RheinMain werden dort ebenfalls eingestellt.

FB Architektur und Bauingenieurwesen
(in Kooperation mit der Ingenieurkammer Hessen)

  • Vermessen wird immer und überall
  • Beton ist pink! Baustoffprüfung in der Materialprüfanstalt
  • Meine Entdeckungsreise PC
  • Fließgewässer-Umweltmonitoring mit dem Labor für Siedlungswasserwirtschaft
  • Lichttechnik und Lichtplanung: Was sind Farben ?

FB Ingenieurwissenschaften

  • Mikroplastik aus Duschpeelings unter dem Mikroskop
  • Es blinkt, es ist bunt - es ist Elektrotechnik!
  • Baue Deinen eigenen "Mini-LED-Schüttelwürfel
  • Baue Deinen eigenen Linienfolger

FB Design Informatik Medien

  • Musik programmieren mit Sonic Pi
  • Spiele-Programmierung mit Scratch
  • Robotern zum Denken verhelfen

ProCareer.MINT ist die Förderlinie von Mentoring Hessen für Studentinnen in den MINT-Fächern. Ziel ist es Studentinnen der Natur- und Ingenieurwissenschaften der Hochschule RheinMain in ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung zu unterstützen und ihnen einen praxisnahen Einblick in das Berufsleben zu ermöglichen.

Wann ist das Programm etwas für Sie?

  • Sie möchten sich auf den Übergang zum Master, zur Promotion oder auf den Berufseinstieg vorbereiten und den für Sie passenden Karriereweg finden
  • Sie sind engagiert und bereit, durchschnittlich fünf Stunden im Monat für das Mentoring und die regelmäßigen Treffen mit der Mentorin zu investieren

Bausteine des Programms

Mentoring

  • In einem One-to-One-Mentoring begleitet  jeweils eine Mentorin eine Mentee. Als Mentorinnen engagieren sich erfolgreiche Naturwissenschaftlerinnen und Ingenieurinnen, die in Wirtschaft, Forschung, Verwaltung oder anderen Arbeitsbereichen tätig sind.
  • Das Mentoring-Programm hat eine  Laufzeit von einem Jahr. Es können ca. 130 Studentinnen der hessischen Hochschulen teilnehmen.

Mentoring-Rahmenprogramm

Die Mentoring-Kooperation wird von einem Rahmenprogramm begleitet:

  • Auftaktveranstaltung mit offizieller Zusammenführung der Tandems und Einführungs-Workshops
  • Seminar für Mentees zu Inhalten und Zielen in der Mentoring-Kooperation
  • Supervision für Mentees und Mentorinnen zur Unterstützung der Kooperation
  • Halbzeitreflexion und  Erfahrungsaustausch zwischen den Tandems
  • Abschlussveranstaltung mit Verleihung der Mentoring-Zertifikate

Training und Networking

Mentoring Hessen bietet ergänzend zum Mentoring vielfältige Trainings– und Networking-Angebote. Dazu gehören Workshops, die Ihre Soft-Skills in Hinblick auf den Berufseinstieg stärken, aber auch themenbezogene Vernetzungstreffen sowie Exkursionen zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen.

Bewerbung

Die nächste Ausschreibungsrunde findet im Herbst 2018 statt.

Über Mentoring Hessen

Mentoring Hessen ist ein Verbundprojekt der hessischen Hochschulen zur Förderung von Frauen auf ihren Karrierewegen in Wissenschaft und Wirtschaft. Die enge Kooperation mit Unternehmen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen ermöglicht eine Bündelung der Kompetenzen und Ressourcen für eine besonders  gezielte und effektive Unterstützung.

Mentoring Hessen bietet eine bundesweit einmalige, aufeinander aufbauende Förderstruktur für Studentinnen, Doktorandinnen, Nachwuchswissenschaftlerinnen und den weiblichen Führungs­kräfte­-Nachwuchs. Durch Mentoring, Training und Networking werden junge Frauen in den entscheidenden Übergangsphasen unterstützt, praxisnah auf den Beruf vorbereitet und in ihren Karriereambitionen gestärkt. Die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft ist eine herausragende Besonderheit des Projekts und bildet eine starke Allianz zur Durchsetzung der gemeinsamen Ziele: Mehr Frauen in Führungspositionen, die Förderung gleichstellungsorientierter Wissenschafts- und Unternehmenskulturen und eine ausgewogene Geschlechter-Balance in allen Institutionen.

Die Schirmherrschaft für Mentoring Hessen hat die Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek.

Weitere Informationen

Ansprechperson an der Hochschule RheinMain

Silke Paul, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Seminar für Studentinnen des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften der Hochschule RheinMain

Jedes Wintersemester

Ziele

  • Diskussion und Analyse der Situation und Chancen von Frauen in Ingenieurwissenschaften
  • Unterstützung der Teilnehmerinnen beim Berufseinstieg →Vermittlung von Informationen und Sensibilisierung zu Themen wie Gläserne Decke, Gender Pay Gap, Vereinbarkeit von Familie und Beruf…
  • Erwerb von Soft Skills mittels weiterer Seminar-Angebote z.B. zu Selbstmarketing, (Körper)Sprache oder Verhandlungskompetenz
  • Erarbeitung, Durchführung und Dokumentation gemeinsamer Projekte  wie z.B. eine Netzwerk-Veranstaltung mit Ingenieurinnen aus der Praxis, eine Postkartenaktion über Ressentiments und Vorurteile gegenüber den Fähigkeiten von Frauen in Bezug auf ein erfolgreiches MINT-Studium oder ein eigenes MentorING-Angebot für Schülerinnen

Ansprechperson

Prof. Dr.-Ing. Konstanze Anspach
Konstruktion und Produktentwicklung