270922

Kommunikatives Handgepäck und professionelles Auftreten für Promovendinnen

27. /28.09.22 - zweitägiger Workshop
30.09./04.10.22 - 50minütiges Einzelcoaching

Flyer Kommunikatives Handgepäck und professionelles Auftreten für Promovendinnen

(Kooperationsveranstaltung der Hochschule Mainz, der Hochschule RheinMain und der Katholischen Hochschule Mainz)

Referentin: Dr. Elisabeth Zuber-Knost, ZKonsult Karlsruhe
Zeitraum: Workshop am 27.09. und am 28.09.2022, jeweils 9:00 bis 12:30 Uhr (Einzelcoachings am 30.09. und 04.10.2022 nach Vereinbarung)
Ort: Online-Format


Die Aussage „Meine Leistung spricht für mich“ ist ein Karriereirrtum. Offensichtlich sind fachliche Kompetenzen nicht der einzige Maßstab für den beruflichen Erfolg innerhalb und außerhalb der Hochschule. So genannte „weiche Faktoren“ wie eine kluge und erfolgreiche Selbstvermarktung, auch Eigen-PR genannt, sind unverzichtbar. Ein Ziel in der wissenschaftlichen Qualifikation ist es, in angemessener Weise auf sich aufmerksam zu machen und die eigenen Kompetenzen angemessen kommunizieren und darstellen zu können. Im Rahmen des Workshops werden nicht nur die Grund-lagen der Eigen-PR und der dafür erforderlichen Kommunikation vermittelt, sondern es werden auch Anregungen zur besseren Selbstvermarktung innerhalb und außerhalb der Hochschule gegeben.

Inhalte des Workshops:

  • Verbesserung der eigenen, persönlichen Außendarstellung
  • Kommunikationswerkzeuge gegen Missverständnisse
  • sich bei verschiedenen Anlässen bekannt(er) machen
  • Auftreten in Arbeitsgruppen und Teams
  • Umgang mit ungerechtfertigter Kritik


Solche und ähnliche Fragen werden hier behandelt. Einerseits geht es dabei um das Wissen um die eigenen Fähigkeiten, die Entdeckung der eigenen Talente, aber auch um Kenntnis der persönlichen Authentizität. Dabei werden speziell die Besonderheiten des hochschulischen Umfelds beachtet.
Die didaktische Struktur ist darauf ausgerichtet, dass die Teilnehmerinnen einerseits einen fachlichen Input bekommen, andererseits aber auch die Möglichkeit haben, Fragestellungen und Probleme aus dem Arbeitsalltag einzubringen, wofür dann Lösungen erarbeitet werden. Daher ist die Teilnahme auf eine kleine Gruppe beschränkt. Aktive Mitarbeit ist erwünscht!

Einzelcoachings
Um den Teilnehmerinnen nach dem Workshop die Möglichkeit zu geben, individuelle Fragestellungen, die für die Gruppe nicht geeignet waren, anzusprechen, wird ihnen an einem der folgenden Tage ein Einzelcoaching (50 Minuten) angeboten. Dabei geht es häufig um Probleme im kollegialen Umfeld, um die berufliche Weiterentwicklung oder eine Hilfestellung bei Herausforderungen im Berufsalltag.
Insgesamt umfasst der zeitliche Aufwand für die Teilnehmerinnen einen Tag (verteilt zwei Vormittage) und eine Stunde (an einem der folgenden Tage).

Anmeldung per Mail bis zum 20.09.22 an das Gleichstellungsteam

Bitte geben Sie bei der Anmeldung neben Ihrer Mail-Adresse an, in welchem Fach und an welcher Hochschule Sie promovieren.
Die Zahl der Teilnehmerinnen pro Hochschule ist begrenzt, es gilt „First come, first served“.
.