TERMINE DETAILANSICHT

Internationaler Frauentag 2019

Rüsselsheim
..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

14.02. – 20.03.2019
Frauenpolitik gestaltet Zukunft
Veranstaltungen rund um den Weltfrauentag

Flyer vorne

Flyer hinten

Schwerpunktveranstaltung

WAS FRAUEN BEWEGT
100 Jahre Frauenwahlrecht und weiter?
Das Recht auf körperliche Unversehrtheit ist Anlass für die aktuelle #MeToo-Debatte. Sexualisierte Übergriffe auf Frauen sind auch im berufl ichen Kontext Ausdruck eines Hierarchieverhältnisses. Die breite Resonanz der Bewegung hat gezeigt, dass es hier Nachholbedarf in den Institutionen, Firmen und Behörden gibt.
Im Rahmen der Finissage zur Ausstellung  „Mir koche vor Wut“ (18.02. – 15.03.2019 in der Lobby des Rathauses, Eingang  Faulbruchstraße) wird es eine Podiumsdiskussion geben, in der aufgezeigt wird, wie sich die #MeToo-Debatte auf das Innere der Organisationen, auf Strukturen und Verhältnisse ausgewirkt haben.
Den Input dazu wird die Journalistin Alena Schröder geben.
Anmeldung bis 07.03.2019 an bfc(at)remove-this.ruesselsheim.de
Ort:   Rathaus, Rotunde

 

Wiesbaden
...............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Internationaler Frauentag 2019: "Schöne neue (Frauen-)Welt?"

Vom 8. bis 20. März gibt es zwei Ausstellungen im Rathaus.

Die Veranstaltungen des Kommunalen Frauenreferates, der AG Wiesbadener Mädchen- und Fraueneinrichtungen und des Arbeitskreises Mädchenpolitik zum Internationalen Frauentag am Freitag, 8. März 2019, stehen unter dem Motto "Schöne neue (Frauen-)Welt?".

Die "digitale Revolution" reicht in alle Lebensbereiche und verändert unsere Gesellschaft nachhaltig und in rasantem Tempo, auch für Mädchen und Frauen.

Deutlich werden diese Entwicklungen letztlich in allen gesellschaftlichen Bereichen wie zum Beispiel Kommunikation, Bildung, veränderte Arbeitswelten bis hin zu Freizeit, Mobilität und viele mehr. Dies birgt viele Chancen aber auch Risiken, die unter diesem Motto besonders in den (Gender-)blick rücken sollen.

Ausstellungen im Rathaus

Zum Weltfrauentag sind vom 8. bis 20. März 2019 Ausstellungen in zwei Bereichen des Rathauses geplant. Es beteiligen sich Künstlerinnen aus der Region mit zeitgenössischen Exponaten und unterschiedlichen Techniken zum Themenkomplex. Als Kuratorin für diese Ausstellung wurde Petra Ehrnsperger gewonnen.